Komm doch und küss mich.

Komm doch und küss mich!/
Deine Liebe berauscht mich/
mehr noch als Wein./
Weithin verströmen/
deine kostbaren Salben/
herrlichen Duft.

Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich./
Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich.

Jedermann kennt dich,/
alle Mädchen im Lande/
schwärmen für dich!/
Komm, lass uns eilen,/
nimm mich mit dir nach Hause,/
fass meine Hand!

Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich./
Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich.

Du bist mein König!/
Deine Zärtlichkeit gibt mir/
Freude und Glück./
Rühmen und preisen/
will ich stets deine Liebe,/
mehr als den Wein!

Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich./
Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich./
Komm doch und küss mich,/
deine Liebe berauscht mich./
Komm doch und küss mich,/
deine Liebe-

 
|Altes Testament, Das Hohelied des Königs Salomo, bearbeitet von Frank Maria Reifenberg (aus dem Libretto „liebe. nur liebe“ im Auftrag der Bayerischen Staatsoper)|
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s