Literarische Gattungen verstehen leicht gemacht!

Vier Männer am Caféhaus-Tisch.

Mann 1: „Sag mal, wann is‘ was ein Drama und wann eine Tragödie?“

Mann 2: „Na, so klassisch gesehn ist ein Drama nicht immer eine Tragödie, eine Tragödie aber immer ein Drama.“

Mann 2: „Wie klassisch?“

Mann 1: „Am Theater halt. Das Wort wird umgangssprachlich von den meisten Leuten nicht richtig genutzt. Drama kommt aus dem Griechischen und heißt, dass irgendwas fürs Schauspiel, die Bühne bearbeitet und erzählt wird. Eine Komödie ist auch ein Drama.“

Mann 3: „Ach so, Aristoteles und so, ja?“

Mann 1: „Ja, ich glaube. – Wieso eigentlich?“

Mann 3: „Wir überlegen gerade, ob das da drüben am Nachbartisch gerade ein Drama ist oder eine Tragödie.“

Mann 1 dreht sich um, sieht aber weder das eine noch das andere.

Mann 4, sehr trocken: „Ich dachte immer, bei Tragödie isses ne Geschichte von den alten Griechen, beim Drama eine von Barbara Streisand.“

So kann man es auch erklären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s