Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.

Ob ich dich liebe, weiß ich nicht,
seh ich nur einmal dir ins Gesicht,
kann ich nicht sagen, wie mir geschieht.
Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.

Eifersucht, der Liebe Hölle!
Elend, elend, wer dich fühlt,
wenn dein Dolch, getränkt mit Gifte
ratlos in dem Busen wühlt;
wenn der Seele Tiefen zittern,
wie die Fluten in Gewittern;
und kein Wort, kein Wort des Trostes
deiner Marter Gluten kühlt!

Ob ich dir traue, weiß ich nicht,
entgeht mir deine Lehre nicht,
tu ich auf eignen Geist verzicht.
Ob ich dir traue, weiß ich nicht.

Eifersucht, der Liebe Himmel!
Selig, selig, wer dich fühlt!
Wenn ein Wort, ein Wort des Trostes
deiner Marter Gluten kühlt;
denn der Reue Träne fließet;
denn Versöhnung uns umschließet;
und der Nektar ihres Kusses
alle Spuren des Verdrusses
aus der Seele Tiefen spült.

Ob ich dich kenne, weiß ich nicht,
ich glaub, was deine Lippe spricht,
dein Geist ist mir das höchste Licht.
ob ich dich kenne, weiß ich nicht.

Wenn der Seele Tiefen zittern,
wie die Fluten in Gewittern;
und kein Wort, kein Wort des Trostes
deiner Marter Gluten kühlt!

Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.
Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.
Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.
Ob ich dich liebe, weiß ich nicht.

Und kein Wort des Trostes deiner Marter Gluten kühlt.
Ob ich dir traue, weiß ich nicht.
Und kein Wort des Trostes.
Weiß ich nicht.
Gluten.
Nicht.

|Collage aus Texten von Bettine von Arnim  und Friedrich Wilhelm Gotter –  Auszug aus dem 6. Bild „Eifersucht“ der Jugendoper “Liebe, nur Liebe”, Libretto: Frank Maria Reifenberg, Komposition: Minas Borboudakis|

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s