Mich. Nackt. Ohne Maske. Wie ich bin.

„Ich kann nicht atmen, wenn sie vor mir steht, ich kann nicht essen, wenn sie nicht da ist, ich kann nicht schlafen, ohne ihre Stimme gehört zu haben, ohne den weichen Flaum auf ihren Armen zu spüren, ohne diesen süßen Duft zu riechen, hier, direkt unter dem Ohr, dieser Geruch, in den du kriechen möchtest, drin baden.
Liebe ist eine Krankheit. Ja, wirklich. Biochemisch gesehen sind Verliebte krank und verrückt. -one und  -ine wie bescheuert! Verliebte haben so wenig Serotonin im Blut wie Zwangsneurotiker. Deine Hormone spielen verrückt, ja, Adrenalin, Dopamin, Oxytocin, Testosteron, Endorphine – du hast nichts unter Kontrolle, dein Gehirn fährt Karussell mit dir.
Ha, nichts Herzschmerz, nichts hier, hier im Herzen, nein, its all in your mind! Ein Drogencocktail überschwemmt dein Gehirn und legt ganze Regionen darin lahm, zack, aus. Nur Gefühle, nur Gefühle, alles andere weg, blind! Du hast nichts unter Kontrolle, sie könnten dir das Herz herausreißen und du würdest es nicht merken, solange nur ihre Arme sich um dich schlingen, ihre Lippen deine suchen, der Geruch, dieser Geruch, der Geruch … Aber was ist, wenn der Rausch nachlässt? Wenn sie mich sieht? Sieht, wirklich sieht? Mich.“

3. Gesang (Mann)

Meine Ungeduld.
Meinen Zorn.
Meine Not.
Meine Stunden ohne Licht.

Mich. Nackt.
Mich. Ohne Maske.
Mich. Unverstellt.
Mich. Wie ich bin.

Meine Stirn.
Meine Schultern.
Meine Brust.
Meinen Bauch voller Zweifel.

Meine Gier.
Meinen Schweiß.
Meine Lust.
Mein Verlangen ohne Grenze.

Mich. Nackt.
Mich. Ohne Maske.
Mich. Unverstellt.
Mich. Wie ich bin.

Meinen Trotz.
Meine Anmaßung.
Meine Einsamkeit.
Meinen Jähzorn voller Wut.

Mich. Nackt.
Mich. Ohne Maske.
Mich. Unverstellt.
Mich. Wie ich bin.

Nackt.
Ohne Maske.
Unverstellt.
Mich. Wie ich bin. Mich.
Mich. Mich. Mich.

|Auszug aus dem 6. Bild “Zweifel” der Jugendoper “Liebe, nur Liebe”, Libretto: Frank Maria Reifenberg, Komposition: Minas Borboudakis|

3 Gedanken zu „Mich. Nackt. Ohne Maske. Wie ich bin.

  1. Wie schön. Wenn es der Meine wäre ich würde sagen: dort wo der Rausch nachläßt fängt die echte Liebe an. Das ist der Moment um den es wirklich geht wenn 2 Zusammenkommen. Denn hier entscheidet sich ob es dieses zu Zweit/das Wir wirklich gibt.

    Bin heute total auf deinem Blog hängengeblieben. Darf ich fragen was Dich bewegt hat meinem leseblog zu folgen?

    Danke und Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s