Sätze, über die sich andere ärgern.

(…) Linnés Formulierung, dass die Blume das Vergnügen der Pflanzen sei, kam ihm in den Sinn, und er ärgerte sich, dass dieser Satz nicht aus seiner Feder stammte. ER WOLLTE SÄTZE SCHREIBEN, ÜBER DIE ANDERE SICH SPÄTER ÄRGERN WÜRDEN, und das konnte ihm nicht gelingen, wenn er der Sekretär seines Vaters blieb. (…)

Tja, so geht mir das auch ab und zu! Übrigens: ein sehr schönes Buch!
aus: Andreas Kollender „Teori – Die Geschichte des Georg Foster“ (S. 90, Unionsverlag)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s