Warum es sich lohnt, den richtigen Anstreicher zu finden!

Lehrzeit:
3 Jahre

Hinweis:
Ältere Berufsbezeichnung(en) sind MalerIn und AnstreicherIn

Dieser Lehrberuf kann mit folgenden Ausbildungsschwerpunkten erlernt werden:
Funktionsbeschichtung, Dekormaltechnik, Historische Maltechnik, Korrosionsschutz.

Tätigkeitsmerkmale:
MalerInnen und BeschichtungstechnikerInnen tragen Beschichtungsmaterialien (vor allem Farben und Lacke) auf verschiedene Untergrundarten (z.B. Putz, Holz, Metall, Kunststoff, Beton, Stein) auf, um die Flächen und Gegenstände zu verschönern, vor Witterungseinflüssen zu schützen oder sie zu kennzeichnen. Weiters führen sie Tapezierarbeiten durch und verlegen Wand-, Decken- und Bodenbeläge. Die Farben und Lacke sind je nach Verwendungszweck unterschiedlich zusammengesetzt. Es gibt z.B. Dispersions-, Leim- oder Ölfarben (für Wandbemalungen), Kunstharz-, Nitro-, Acryl- oder Polyesterlacke (für Anstriche auf Holz oder Metall), Rostschutzfarben, Imprägnierungsanstriche als Schutz vor Witterungseinflüssen (z.B. für Naturholz, Beschichtungen von Containern oder Schwimmbassins) oder Kunstharzanstriche (für die Beschichtung von Fassaden, Natursteindenkmälern usw.). Quelle: Berufslexikon

Ich darf ergänzen: Weiterbildung im Bereich Kunstgewerbe, Zweig Kunstraub möglich (siehe auch Peruggia, Vincenzo)

5 Gedanken zu „Warum es sich lohnt, den richtigen Anstreicher zu finden!

  1. Pingback: Opfer. Fassaden. Liebe. | schreibkraftfmr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s